Mein Name ist Betty van Birnhelm.

 

Meine Kindheit scheint den meisten bis heute ein Geheimnis zu sein. Nachweislich taucht mein Name erstmals in 2019 – auf einem Protokoll einer S-Bahnfahrt zwischen Wanne-Eickel und Castrop-Rauxel – auf. Und zur Veröffentlichung meiner Werke tauche auch ich in gewissen zeitlichen Abständen immer mal wieder auf. Ansonsten sagt man mir nach, dass ich sehr scheu sei und die Öffentlichkeit meide.
Als Kind des Ruhrgebiets bin ich eine Pendlerin zwischen meiner Heimat und der Zeitenwelt, wenn nicht sogar die einzige. Entsprechende Tatsachenberichte vermischt irgend jemand jedoch immer wieder mit Gerüchten aus der Küche von Paul Duluegs.
Die einzig nachweislich verlässliche Quelle ist die Ruhrgebietsautorin Bettina Ittermann. Zusammen waren wir viele Kilometer in S-Bahnen, Zügen und Bussen unterwegs. Dabei haben wir intensive Gefühle füreinander entwickelt. Heute sagt man uns nach, dass wir unzertrennlich seien.

Und dies sind meine Geschichten:

Die Reisemärchen sind kreative und fantasievolle Erzählungen mit Humor: Sie spielen auf der Zeitenwelt, deren Bewohner an der einen oder anderen Stelle Ähnlichkeiten mit Menschen aufweisen.
In jedem der drei Bücher geht es um skurrile Länder mit teils seltsamen Bewohnern und um Reisen, in denen von Freundschaft, Offenheit, Mut und Zuversicht erzählt wird.
Die Geschichten gibt es als E-Book Bundle EAN 9783754687352 € 6,99 oder einzeln als Taschenbuch bzw. E-Book:
Buchbeschreibung:
Im Frauenland ist man entsetzt. Die Gute Menschin von Anderswo wurde entführt. Was tun? Wo nach ihr suchen? Soll sie doch in Natorien sein, das weit weit weg vom Frauenland liegt. Und dabei hatte man es sich so schön eingerichtet im eigenen Land. Und jetzt soll jemand eine Landesgrenze überqueren?
Kommen Sie mit auf eine skurrile Reise in eine Fantasiewelt voller merkwürdiger Geschöpfe und skurriler Begebenheiten. Was macht man, wenn die Flugbegleiter der Fliegenden Teppiche streiken? Wie kommt man unbeschadet durch das Land der Schwerhaber? Und was hat es eigentlich mit dem Großen Nator auf sich, der die Gute Menschin von Anderswo entführt haben soll?
Auch wenn Betty van Birnhelm diese Fragen – und noch viele mehr – mit sehr viel Sinn für Humor beantwortet, weht doch eine ernste Botschaft aus der Zeitenwelt zu uns herüber.
Lesermeinung
***** 5-Sterne Bewertung
Tolles Fantasymärchen
Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er ist flüssig und liest sich angenehm. Die Zeitenwelt ist ganz besonders und ich würde auch gern mal dorthin reisen ...
... Das Buch ist mit Gags gespickt und haben mich oft lachen lassen. Auch musste ich manchmal mit dem Kopf schütteln, da ich doch vieles aus der realen Welt wieder entdeckt habe. Lest selbst und lasst euch verzaubern von der Zeitenwelt.
Buchbeschreibung:
Plötzlich öffnen sich Portale. Ein Übergang zwischen der Zeitenwelt und der Erde tut sich auf – ein Austauschprogramm wird auf die Beine gestellt. Doch urplötzlich werden die Portale wieder geschlossen: Nach anfänglicher Neugier und Begeisterung hatte die Skepsis überhandgenommen.
Aber was ist mit denen, die nicht rechtzeitig in ihre Welt zurückkehren konnten? Wie sollten sie in der fremden Welt zurechtkommen?
Begleite die Gute Menschin von Anderswo auf ihrer Suche nach einem Weg zurück auf die Erde. Begleite sie, wenn sie auf neuen Wegen neue Freunde und ein neues Leben findet.
Betty van Birnhelm berichtet mit ihrem ureigenen Humor von den Anfängen – von der Zeit, als sich die Portale zum ersten Mal öffneten – und davon, was man finden kann, wenn man sich auf eine Reise begibt und sucht.
Lesermeinung
***** 5-Sterne Bewertung
 
Ein wundersames Buch, dass mich beim Lesen an die Grenzen meiner Fantasie geführt hat.
Mit ihrem neuen Buch “Komm mit zu den Portalen der Zeitenwelt” hat Betty van Birnhelm erneut eine magisch mystische Welt erschaffen, in die ich immer wieder gerne eingetaucht bin. Alles beim Lesen hat eine wunderschöne Wohlfühlatmosphäre vermittelt und ich wollte gar nicht mehr, dass die Geschichte endet. 
Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur genial und urkomisch und ich musste auch ein ums andere Mal heftig lachen, aber eigentlich durchgehend schmunzeln. Besonders Stilmittle setzt sie sehr gekonnt ein, die dem kompletten Text selbst beim stillen Lesen einen ganz eigenen Klang verleihen. Und auch an Wortwitz und Fantasie fehlt es hier garantiert nicht. 
Die Geschichte spielt vor Band 1 und es auch ohne die Vorkenntnisse aus diesem Buch lesbar, da alle wichtigen Begriffe – die hier auch manchmal sehr absurd erscheinen – noch einmal erklärt werden und auch keine Spoiler vorhanden sind. Mehr im Büchercafé Blog.
Buchbeschreibung:
Verantwortliche und Zuständige
Eine neue Reisegeschichte aus der Zeitenwelt: Die Gute Menschin von Anderswo lebt in der Fremde. Die Portale zwischen Erde und Zeitenwelt sind schon lange geschlossen, eine Rückkehr in ihre Heimat ist nicht möglich. Um zu überleben, übernimmt sie daher das wichtige Amt einer Zuständigen, und ist nun nicht mehr nur eine unter vielen, wie in dem Großraumbüro auf der Erde.
Allerdings steht plötzlich ein Jüngling vor ihrer Haustür, und bittet sie um Unterstützung bei der Suche nach seinen Eltern. Diese befinden sich auf der Erde und gelten seit den Portalschließungen als verschollen.
Erinnerungen an ihre Heimat kommen hoch. Gibt es vielleicht doch ein Zurück? Können die Portale wieder geöffnet werden? Und kann sie diesem Jungen helfen?
Sie will sich Rat beim Rat der Weisen einholen. Doch der Weg zu ihm ist weit. Und zu allem Überfluss hat sie noch den Jüngling, ein paar Nörgelnde Narzissen und eine junge, unentschlossene Dame im Schlepptau. Unterwegs fragen sie sich, ob sie ihr Ziel überhaupt erreichen und was sie dort erwartet.
Auf ihrer Suche nach Antworten kommen sie durch das Land der Nörgler, durch Perfektolusien und Strapazien. Werden sie durchhalten und die Weisen finden? Und wie soll es danach weitergehen?
Eine Geschichte für junge und jung gebliebene Irdische, die trotz ihrer skurrilen Leichtigkeit wichtige Botschaften über Verantwortung und Zuständigkeit im Gepäck mit sich führt.
Lesermeinung
***** 5-Sterne Bewertung
Bis jetzt eines meiner Lesehighlights des Jahres
Die Geschichte ist in einer Art und Weise erzählt, die ich so noch nie gelesen habe. Betty van Birnhelm schafft es mit wenigen und außergewöhnlichen Worten eine tolle Welt zu erschaffen, die einem sofort ans Herz wächst und wo man sich sofort wiedererkennt. Sie versteht es mit kreativen Wörtern und Wortspielen den Leser in den Bann zu ziehen. Mehr gibt es hier!